Sonderlösungen

für Privathaushalte, Gewerbe und Landwirtschaft


 

Abwasserrecycling

Abwasser ist nicht nur ein Abfallprodukt, dessen man sich möglichst schnell entledigen möchte, sondern es kann weiter sinnvoll genutzt werden.

 

Der Maschinenwaschplatz mit Regenwassernutzung

Für die Reinigung von Maschinen (z.B. Traktoren) wird in der Regel Wasser in Trinkwasserqualität genutzt. Für diese Reinigung genügt jedoch meist Wasser in geringerer Qualität. Die Nutzung von Regenwasser bietet sich hier aufgrund meist ausreichend vorhandener Dachflächen (z.B. Maschinenhallen) geradezu an und es steht kostenlos zur Verfügung. Durch anschließendes Abwasserrecycling kann die Verfügbarkeit von Waschwasser, gegenüber der reinen Regenwassernutzung, zudem deutlich erhöht werden.

 

Maschinenwaschplatz mit Waschwasserrecycling.

Graphik Dipl.-Ing. C. Stuppy, ECO-2.

1.      Waschplatzfläche

2.      Ablauf mitGrobstofffilter

3.      Zapfsäule/Betankung/ Wasserzapfstelle

4.      Benzin- oder Koaleszenz-abscheider mit integriertem Schlammfang

5.      Pumpenschacht oder Stoßbeschicker

6.      Pflanzenbeetklärstufe

7.      Regulier- und Probenahmeschacht

8.      Niederschlags- und Recyclingwasserspeicher

9.      angeschlossene Dachfläche

10.   Einleitestelle Überlauf

 

 

Der Gartenbaubetrieb, der gereinigtes Abwasser zur Bewässerung nutzt

In einem Gartenbaubetrieb müssen Pflanzen mit Wasser und Nährstoffen versorgt werden. Dies verursacht Kosten, die zum Teil eingespart werden können. Wird zur Bewässerung zusätzlich gereinigtes Abwasser genutzt, so erfolgt gleichzeitig eine Versorgung der Pflanzen mit Stickstoff und Phosphor. Die Mitverwendung gereinigten Abwassers zur Bewässerung erhöht deutlich die Verfügbarkeit gegenüber einer reinen Regenwassernutzung. Wird das gesamte gereinigte Abwasser zur Bewässerung genutzt, fällt im Sinne des Gesetzes kein Abwasser an. Eine Einleiteerlaubnis oder der Anschluß ans Kanalnetz kann entfallen. Eine ausschließliche Nutzung von gereinigtem Abwasser zur Pflanzenbewässerung ist aufgrund des hohen Salzgehaltes jedoch nicht ratsam.

 

Die Grauwassernutzung

In jedem Haushalt fällt Abwasser nicht fäkalen Ursprungs (Dusche, Küche, usw.) an, das nach einer Reinigung vor Ort für weitere Zwecke verwendet werden kann. Für den Privathaushalt sind hier vor allem die Gartenbewässerung und Reinigungsarbeiten, wie z.B. die Autowäsche zu nennen. Das gereinigte Abwasser, z.B. durch eine Pflanzenkläranlage oder eine Membranfilteranlage, wird in einem Vorratsbehälter zwischengelagert. Es steht dann bei Bedarf jederzeit zur Verfügung.

 

Dies ist nur eine kleine Auswahl an unzähligen individuellen Lösungen, bei deren Umsetzung wir Ihnen gerne zur Seite stehen.